Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

Datenqualität, Datensicherheit, Interoperabilität: Open Review der DIO-Charta im Netz

Die Charta 0.1 der im November neu gegründeten österreichischen Data Intelligence Offensive – kurz: DIO – befindet sich ab sofort im Netz und ist offen für einen Open Review-Prozess. Eine in diesem Zusammenhang von Allan Hanbury auf LinkedIn initiierte Debatte kann hier nachgelesen werden.

Die Eckpunkte der Charta sollen Österreich auf dem Weg in die Datenwirtschaft ethisch unterstützen. Sie sind:

  • Vertrauen in die Datenwirtschaft und Ethik: Autorisierung, Zertifizierung und automatisierte Überprüfung
  • Sicherheit und Datensouveränität: Höchste Sicherheitsniveaus bei Datentransaktionen
  • Datenqualität und Interoperabilität: Möglichst hohe Datenqualität und Gewährleistung eines funktionierenden Datenaustausches unabhängig von technischen Systemen
  • Domänenübergreifendes Ökosystem: Dezentralisiertes Vorgehen und vertrauensstarke Broker leisten den Datenaustausch
  • Technologien und Innovation: Verstärkter Einsatz von Data Science, Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen
  • Zukunftsstärke durch Community: Schaffung einer interdisziplinären Datencommunity

 

Impulsgeber der beim BMVIT angesiedelten Data Intelligence Offensive war die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft. Verfolgen Sie die eigene Website: Der Verein DIO bekommt laufend neue Promotoren und neue Unterstützer der Charta.

Graphik: BMVIT, 2018

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0