Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

RSA FG-Jahresklausur 2019 mit Smart Media-Pionier und CERN-Forscher – Auf dem Weg zur "Data-driven Research Organisation"

Auch im 16. Jahr ihres Bestehens bringt die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft (RSA FG) auf ihrer traditionellen Jahresklausur im Hotel Billroth in St. Gilgen am Wolfgangsee namhafte internationale ForscherInnen mit dem mehr als 50-köpfigen Team der RSA FG zu einem besonderen dreitägigen "Think Tank" zusammen:

Die Keynotes halten im Jahr 2019 Norbert Streitz (in der Fotocollage oben links), einer der bundesdeutschen Pioniere von Smart Media und Ubiquitous Computing und wissenschaftlicher Direktor der Smart Future Initiative sowie Tobias Golling (in der Fotocollage oben rechts), ein renommierter Physiker der Universität Genf, der auch mit dem CERN am Large Hadron Collider-Projekt (LHC) u.a. am ATLAS-Projekt kooperiert.

Norbert Streitz wird unter dem Vortragstitel "Redefining the Smart-Everything Paradigm: Moving beyond 'smart-only' Cities, Airports and Regions" seinen soeben publizierten aktuellen Ansatz vorstellen und damit wohl spannende Anknüpfungspunkte vor allem zur Arbeit des RSA FG-Studios iSPACE bieten.

Tobias Golling spricht über "Machine Learning und AI als Werkzeuge im Large Hadron Collider". Der Physiker will in seiner Keynote zeigen, dass "Machine Learning das Potenzial hat, bei der Analyse der LHC-Daten entscheidend zu helfen und damit den Weg zu ebnen für die Entdeckung neuer Physikphänomene". Inwiefern dies auch für die Big Data-Analysen und Machine Learning-Verfahren der RSA FG-Studios Data Science und Smart Agents Technologies von Relevanz ist, wird eine Diskussion im Anschluss zeigen.

Die weiteren Gäste: Linda Andersson von der TU Wien (in der Fotocollage unten rechts) wird zu Text Mining und Susanne Kührer vom EIT Digital in Trient über Digitalisierungsforschung in EU-Projekten sprechen.

Für den Salzburger Landeshauptmann wird die RSA FG Landtagsabgeordnete Martina Jöbstl begrüßen (im Bild unten links) sowie für die Wissenschaftslandesrätin den Landtagsabgeordneten Sebastian Huber (im Bild unten Mitte).

Man darf wie immer auf die Inputs der Keynote Speakers und der weiteren Vortragenden und Gäste sehr gespannt sein.

Neben einer Poster-Ausstellung mit allen großen derzeitigen Projekten der RSA FG (es sind im Moment insgesamt fast 50 Projekte) wird es ein spezielles Fenster zur Entwicklung der Research Studios Austria FG in die Richtung einer Data-driven Research Organisation (DDRO) geben.

  • Was? RSA FG-Jahresklausur 2019: "Forschung mit Impact: Digital Intelligence & Machine Learning – Toward a Data-driven Research Organisation: Delivering higher value to partners and clients"
  • Wann? Donnerstag, 24. bis Samstag, 26. Januar 2019
  • Wo? Hotel Billroth, Billrothstraße 2, 5340 St. Gilgen am Wolfgangsee
  • Wer? Gäste mit Einladung der RSA FG

 

Nähere Informationen bei Tina Streitberger, jkl@researchstudio.at

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0