Studio iSPACE forscht zum Mobilitätsverhalten in der Alpenregion.

Das Projekt „SaMBA – Sustainable Mobility Behaviours in the Alpine Region“, bei dem das Research Studio iSPACE wissenschaftlicher Projektpartner ist, ist ein Vorzeigeprojekt des von der EU finanzierten Alpenraumprogramms, berichtet die Salzburger Landeskorrespondenz am Montag, 12.11.2018. Das Projekt widmet sich von 2018 bis 2021 dem Mobilitätsverhalten in alpinen Regionen. iSPACE-Studioleiter Thomas Prinz wird von der Landeskorrespondenz mit den Worten zitiert:

„Es geht nicht ums Einschränken, sondern darum, Alternativen attraktiv zu machen und zu belohnen, um hohen Emissionen, Flächenverbrauch und deren negativen Auswirkungen auf die Umwelt und Lebensqualität entgegen zu wirken.“

Im Projekt SaMBA arbeiten 13 Projektpartner aus fünf EU-Ländern zusammen.

Im gesamten Alpenraumprogramm arbeiten derzeit 560 Partner aus sieben Staaten an 49 Projekten. Mit dem Ziel des Projektaustauschs fand kürzlich ein Seminar mit 150 TeilnehmerInnen aus allen Alpenländern im Rahmen des Interreg-Programm „Alpine Space“ statt.

Weblinks:

Der Alpenraum umfasst weit mehr als das höchste Gebirge Europas. Er ist das Zuhause für rund 70 Millionen Menschen und in ihm treffen verschiedene Kulturen und Sprachen aufeinander.

Zur Website

EU-Programm ermöglicht länderübergreifende Zusammenarbeit / Salzburger SaMBA-Projekt arbeitet an der Mobilität der Zukunft

Zur Website

EU-Programm ermöglicht länderübergreifende Zusammenarbeit – Salzburger SaMBA-Projekt

Zur Website